Lingam(-Penis)massage.

istock_000023993190_large_large

Tantramassage gleich Lingammassage?

Die sogenannte Lingammassage ist eine Unterkategorie der bekannten Tantramassage, welche sich speziell auf den männlichen Genital- und Prostatabereich konzentriert. Tantra kommt aus dem ost-asiatischen Raum, wo auch in religiösem Bezug nicht auf die Sexualität verzichtet werden sollte. Der indische Philosoph Osho propagierte, dass Spiritualität und Sexualität in sehr engem Bezug zueinander steht und durch die Aktivierung der beiden Bereiche, kann ein „kosmisches Bewusstsein“ entwickelt werden. In den späten 1970er Jahren kam die Tantramassagen auch in den westlichen Gesellschaften an und lösten eine Art Hype aus. Mehr und mehr Tantraschulen wurden gegründet und es kam bei der breiten Masse gut an. Sexualität war seit diesem Zeitpunkt kein Tabuthema mehr und für viele kam nun endlich die Chance ihre Gelüste ausleben zu können.

 

Was ist eine Tantramassage?

Unter anderem wurden in den aufkommenden Tantraschulen die sogenannten Tantramassagen ausgeübt und angeboten. Ziel einer solchen Massage waren spirituelle Neu-Erfahrungen. Die Tantramassage ist eine Ganzkörpermassage, die im nackten Zustand und mit sehr kostbaren Ölen durchgeführt wird. Wichtig hierbei ist, dass der gesamte Körper berührt wird, welches zu neuen erotischen Ergüssen führen kann. Die Verbindung durch intime Massage und Spiritualität lassen vollkommen neue Erfahrungen und Empfindungen zu. Die abschließende Genitalmassage (Lingammassage) wird angestrebt, ist aber kein Muss. Diese Massagen sollen nicht nur Geist, Spiritualität sowie Sexualität stärken, sondern auch körperliches Wohlbefinden. Mittlerweile werden Tantramassagen auch eine positive Selbstheilung nachgesagt.

 

Was ist eine Lingammassage?

Bei dieser Massage wird sich ausschließlich auf den männlichen Intimbereich konzentriert (Penis, Damm, Anus und Prostata). Meist folgt eine Lingammassage auf einer ergiebigen Tantramassage. Hier werden weiterhin alle Gebiete des Intimbereiches mit reichlich kostbaren Ölen oder Gleitgel massiert. Der normale Orgasmus wie ihn jeder Mann oder Frau kennt, ist hier nicht das primäre Ziel, denn vielmehr wird der Genitlbereich geliebt und nicht benutzt. Das Ziel ist die Entwicklung neuer Reize, Intimität und neuer Liebeslust in der Partnerschaft. Viele Anwender und Anwenderinnen beschrieben eine solche Art von Massage als „Himmelswanderung in neue sexuelle Spähren mit orgasmischen Impulsen“. Wie schon erwähnt ist der konventionelle Orgasmus nicht zwingend das Ziel. Vielmehr wird der Fokus auf die Prostata und dem Prostataorgasmus gelegt. Die gebende Person massiert die Prostata mit den Fingern oder mit einem Prostata-Stimulator. Hierbei kommt es meistens zum Orgasmus ohne dabei den Penis zu berühren. Im Menü Fachbücher und DVDs gibt es weitere visuelle Infos zur Lingammassage.

 

Lingammassage und erektile Dysfunktion:

Mehr und Mehr Männer erleiden im aufkommenden Alter erektile Dysfunktionen, welches sich natürlich negativ auf das Sexualleben auswirken kann. Für diese Männer ist die Tantramassage, speziell die Lingammassage ein regelrechter Lebensretter. Wie weiter oben schon erwähnt, erreichen Männer bei dieser Art von Genitalmassage einen Prostataorgasmus, wenn die gebende Person auch die Prostata mit einbezieht. Da das Glied des Mannes nicht zwingend mit einbezogen werden muss, ist auch für Männer mit Erektionsproblemen geholfen.

36237180945

 

 

 

 

 

 

verwendete Bilder:
1. Paar während der Tantramassage: http://www.fem.com/var/fem/storage/images/media/images/istock_000023993190_large/681271-1-ger-DE/istock_000023993190_large_large.jpg
2. älteres Paar: http://www.senioren-ratgeber.de/multimedia/25/153/93/36237180945.jpg

ProMa